Analyse mit Köpfchen –

sauberes Ergebnis.

Der Hochbehälter Langacker im Ortsteil Dangstetten wurde 1977 errichtet und hat eine Speicherkapazität von 500 m³. Dieser Behälter versorgt die Niederzone des Ortsteils Dangstetten sowie den Ortsteil Rheinheim der Gemeinde Küssaberg mit Trinkwasser. Im Rahmen der Sanierung wurde eine gründliche Analyse des Bestands durchgeführt und die wirtschaftlichsten Methoden und Materialien ausgewählt.

Maßnahmen

Außenabdichtung / Außenanlage / Zugang

Behältersanierung mit PE-Auskleidung

Erneuerung der Rohrleitungen / Armaturen

Be- und Entlüftung

Anschluss Langackerweg

Die ganze Geschichte

Bereits vor einigen Jahren wurde über dem Vorschacht eine Dachkonstruktion errichtet und der Behälter an die zentrale Steuerungsanlage der Trinkwasserversorgung angeschlossen.

 

Im Zuge der Gesamtmaßnahmen wurden die Rohrleitungen auch im Außenbereich des Hochbehälters erneuert. Die Betonflächen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einschließlich der Behälterabdichtung wurden saniert. Die schadhafte Folienauskleidung wurde durch eine Auskleidung mit PE-Platten ersetzt. Die Ausführung wurde in zwei Bauabschnitten bei laufendem Wasserwerksbetrieb durchgeführt. Der jeweils in Betrieb befindliche Behälter wurde durch eine temporäre Abschottung gesichert.

 

Im Rahmen der Planung wurden mehrere Verfahren zur Innenauskleidung des Speicherbehälters untersucht. Als besonders wirtschaftliche und damit vorzuziehende Lösung hat sich die Auskleidung mit PE-Platten herausgestellt.

 

Im Vorfeld wurden umfangreiche betontechnologische Untersuchungen durchgeführt, um die gewählten Systeme optimal aufeinander abzustimmen. Auch die Auswahl der ausführenden Unternehmen hat sich, was die Fachkenntnisse und Erfahrung bei der Sanierung im Trinkwasserbereich angeht, bewährt. Der Zugang zum Behälter wurde komplett neu gestaltet.

 

Im Zuge der Sanierung wurden bis auf die vorhandene Steuerungsanlage sämtliche zur Trinkwasserspeicherung erforderlichen Anlagenteile erneuert. Zusätzlich wurde ein Belüftungssystem mit Filteranlage nach dem heutigen Stand der Technik eingesetzt.

Details

Inhalt 2 Behälter mit je 250m³

Versorgung der Niederzone der Ortsteile Dangstetten und Rheinheim

Höhenlage 401 m ü. NN

Stahlbetonkonstruktion mit PE-Auskleidung Boden / Wand

Erneuerung der Zu- und Ableitungen am Behälter

Projektfakten

390115

Gesamtvolumen in €

Gemeinde Küssaberg

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu diesem Projekt oder ein ähnliches Vorhaben? Kontaktieren Sie gerne unseren Ansprechpartner für diese Referenz.

 

Ralf Mülhaupt
Geschäftsführer / Inhaber

Telefon +49 7751 8307-0
referenzen@tillig-ingenieure.de