Landschaftsbilder mit
kreativem Denken erhalten.

Der bestehende Hochbehälter Gaisbühl mit einem Inhalt von 150 m³ wurde im Jahr 1954 für die damals eigenständige Gemeinde Binzgen mit 600 Einwohnern erbaut. Zwischenzeitlich ist der Ortsteil Binzgen auf 1.550 Einwohner angewachsen. Aufgrund des gestiegenen Verbrauches und den anstehenden Sanierungsarbeiten wurde der Neubau eines Hochbehälters mit einem Nutzinhalt von 500m³ zwingend notwendig.

Die wichtigsten Fakten.

Bauherr: Stadtwerke Laufenburg

Planung / Bauleitung / Ingenieurvermessung: TILLIG+Partner

Tragwerksplanung: TILLIG+Partner

Planung Technische Ausrüstung: TILLIG+Partner

Veranschlagte Kosten: netto 435.000,- EUR (KG 300-500 DIN 276)

Abrechnungssumme: netto 403.170,61 EUR (KG 300-500 DIN 276)

Die ganze Geschichte

Der neue Hochbehälter wurde aus Stahlbeton erstellt und nach Abschluss der Bauarbeiten zur Minderung des Eingriffs in das Landschaftsbild mit Erdmaterial überdeckt. Die sichtbaren Außenflächen werden auf ein Mindestmaß reduziert. Dadurch wird eine erhöhte Sicherheit gegen äußere Einflüsse gewährleistet. Die beiden Wasserbehälter sind nur über Drucktüren erreichbar.

 

Durch diese hermetische Kapselung der Wasserbehälter wird ein zusätzlicher Sicherheitsstandard geschaffen. Die Luftzufuhr in den Behälter wird über das Erdreich vorgekühlt. Die gesamte Zuluft für die Wasserkammern wird über einen Feinfilter vorgereinigt. Dadurch können die in der Luft enthaltenen Verschmutzungen und Pollen vom Wasserbehälter ferngehalten werden.

 

Durch die eingeschossige kompakte Bauform konnten die Investitionskosten und die Aufwendungen zur Gebäudeunterhaltung auf ein Mindestmaß reduziert werden.

 

Die gesamten Rohrleitungen im Behälter wurden in Edelstahl ausgeführt.
Der im Rahmen der Vorplanung durchgeführte Variantenvergleich fiel in Bezug auf die Investitions- und Unterhaltungskosten eindeutig auf die vom Ingenieurbüro TILLIG+Partner vorgeschlagene Stahlbetonbehältervariante aus.

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu diesem Projekt oder ein ähnliches Vorhaben? Kontaktieren Sie gerne unseren Ansprechpartner für diese Referenz.

 

Ralf Mühlhaupt

Telefon +49 7751 / 8307 0
referenzen@tillig-ingenieure.de